Erste Schritte zur Promotion (FAQ)

Die WHZ als Hochschule der Angewandten Wissenschaft und Fachhochschule besitzt kein eigenes Promotionsrecht. Trotzdem können Sie an der WHZ promovieren - kooperativ.

Wie das geht, erfahren Sie hier. 

Bei uns an der WHZ können Sie nur kooperativ promovieren. Sie benötigen eine kooperierende Universität. Die Professoren von WHZ und Universität betreuen Ihre Promotion gemeinsam. Das Promotionsverfahren - von der Zulassung bis zur Verteidigung - verläuft vollständig an der Universität, welche auch nur den Doktortitel verleihen kann.

 

 

Wenn Sie einen Diplom-, Master- oder Magistergrad an einer Hochschule oder das Staatsexamen erworben haben, sind sie zur Promotion zugelassen. Absolventen von Uni's und FH's sind gleich zu behandeln. Wer einen Bachelorgrad erworben hat, kann auch ohne Erwerb eines weiteren Grades im Wege eines Einstellungsverfahrens zur Promotion zugelassen werden. Die Zulassung zur Promotion regeln die Promotionsordnungen der jeweiligen Uni-Fakultäten.

Quelle: Hochschulfreiheitsgesetz 

Sie möchten gern an der WHZ kooperativ promovieren? Dann sollten Sie sich als erstes eine/n betreuende/n WHZ sowie Uni Professor*in suchen. Oft bestehen bereits Kontakte zu Partner-Universitäten. Gemeinsam definieren Sie Ihr Promotionsthema. WICHTIG: Die Promotionsordnung der jeweiligen Uni-Fakultät regelt eventuell zu erbringende Zusatzleistungen. Diese können je nach Fakultät verschieden sein. Diese sollten Sie gleich am Anfang Ihres Vorhabens lesen. In der Regel können Sie dann in die Doktoranden-Liste der Uni aufgenommen werden und sich an der Uni einschreiben, wenn Sie wollen.

Nein. Da die WHZ kein Promotionsrecht besitzt, hat sie auch keinen entsprechenden Studiengang. Sie können jedoch einen formlosen Antrag zur Aufnahme als "Hochschulangehöriger" dem Rektorat einreichen. Darauf hin bekommen Sie einen Nutzeraccount eingerichtet und können unsere Rechenkabinette sowie Hochschulbibliothek nutzen. Für Promovierende, die an der WHZ angestellt sind, entfällt dieser Punkt. Doktoranden können sich jedoch an der kooperierenden Uni immatrikulieren.

Ihr betreuender WHZ-Professor sollte Sie als Promovend*in in unser Forschungsinformationssystem eintragen. Damit werden Sie intern und auch extern mit Ihrem Promotionsthema sichtbar.

Zunächst haben Sie die Möglichkeit, sich eine Anstellung als wissenschaftlicher Mitarbeiter in einem Forschungprojekt zu suchen um Ihre Promotion zu finanzieren. Darüber hinaus gibt es auch Stipendien, auf die Sie sich bewerben können. Unsere Stellenausschreibungen für Forschungsprojekte finden Sie auf unserer Homepage.

Haben Sie weitere Fragen zu Ihrem Promotionsvorhaben? Dann wenden Sie sich bitte an unsere Ansprechparter an der WHZ.