Pflegemanagement Bachelor

Charakteristik

Das Gesundheits- und Sozialsystem befindet sich aufgrund demografischer Veränderungen in einem tiefgreifenden Wandel. Der Bedarf an Pflegedienstleistungen wird weiter wachsen und sich ausdifferenzieren. Den damit einhergehenden steigenden Anforderungen sowie neuen Aufgaben und Handlungsfeldern pflegerischer Berufe trägt der Studiengang Rechnung. Im Studium werden neben Managementkompetenzen auch analytische und strategische Fähigkeiten vermittelt. In Kombination mit umfassenden theoretischen Kenntnissen zur Definition von Pflege und den gesundheitsökonomischen und -politischen sowie sozialrechtlichen Rahmenbedingungen befähigt dies zu überinstitutionellen administrativen und steuernden Tätigkeiten in Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen. Im Mittelpunkt stehen die Mitarbeiter, die pflegerisch tätig sind und pflegenahe Dienstleistungen erbringen. Daher geht das Studium auch auf die Fähigkeiten zur Mitarbeitermotivation, Moderation in Konfliktsituationen sowie Mitarbeiterentwicklung ein.

Bewerbungsfristen

  • bis zum 31.08. des Jahres des gewünschten Studienbeginns

Studienbeginn
jeweils zum Wintersemester (1. September)

Regelstudiendauer
6 Semester

Studienabschluss
Bachelor of Science (B.Sc.) Pflegemanagement

Anschließend besteht die Möglichkeit zu einem weiterführenden Studium in einem Masterstudiengang, z.B. Gesundheitswissenschaften (M.Sc.)

Studieninhalte/-ablauf

1. - 2. Semester: Grundlagen der Wirtschaftswissenschaften und des wissenschaftlichen Arbeitens, der Pflegewissenschaften, der Pflegeforschung, des Managementhandelns und der Rechtswissenschaften
3. - 4. Semester: Weiterentwicklung pflegewissenschaftlicher Kenntnisse; Vertiefende Kenntnisse zur Leistungsmessung, zum Personalmanagement sowie Qualitätsmanagement- und Dienst- leistungsmanagement; 8-wöchiges Praktikum (3. Semester)
5. - 6. Semester: 14-wöchiges Praktikum (5. Semester); Wahl von Studienschwerpunkten; Erstellung der Bachelorthesis (6. Semester)

Eine Beschreibung des Studienablaufs finden Sie im Flyer und in der für Sie gültigen Studienordnung bzw. in dem für Sie gültigen Modulhandbuch.

Ausbildungsziele

  • Grundlegende Kenntnisse über strategische und operative Managementaufgaben im Gesundheits- und Sozialwesen
  • Befähigung zur konzeptionellen Entwicklung und Vernetzung von pflegerischen und sozialen Dienstleistungsunternehmen im nationalen und internationalen Kontext
  • Erwerb von Wissen über (inter-) nationale Qualitätsmanagementsysteme und ihre Implementierung (z.B. DIN EN ISO; KTQ; EFQM; JCAHO)
  • Befähigung zum konzeptionellen Umgang mit limitierten Ressourcen in Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen
  • Erwerb von Beratungskompetenz und Befähigung zu überinstitutionellen administrativen Tätigkeiten in Gesundheits- und Pflegesystemen (z.B. auf Verbandsebene)
  • Befähigung zur Planung, Steuerung und Evaluation von betrieblichen Gesundheitsprogrammen

Berufsbefähigung und -felder

  • Leitung des Pflegedienstes in Krankenhäusern und Rehabilitationseinrichtungen
  • Leitung von ambulanten Diensten, Alten- und Pflegeeinrichtungen
  • Begutachtungs- und Beratungstätigkeit für und bei Institutionen des Pflege- und Gesundheitsbereiches (z.B. Prozessmanagement, Qualitätsmanagement, Organisationsentwicklung, Personalentwicklung)
  • Entwicklung und Realisierung betrieblicher Gesundheitsförderung und Personalpflege
  • Tätigkeit im Fort- und Weiterbildungsbereich speziell bei pflege- und gesundheitsrelevanten Bildungsangeboten

Ordnungen

gültig für alle Seminargruppen ab 122253

Studienordnung

Prüfungsordnung
Änderungssatzung zur Prüfungsordnung (gültig ab September 2018)

Praktikumsordung

Die Ordnungen sind, bis auf die Praktikumsordnung, auch im Modulkatalog zu finden.

gültig für alle Seminargruppen bis 112253

Studienordnung

Praktiumsordnung

Prüfungsordnung (230 KB)

Modulhandbuch

gültig für alle Seminargruppen ab 122253

siehe Modulkatalog

gültig für alle Seminargruppen bis 112253

alle älteren Modulbeschreibungen in den jeweiligen BPO