Kaum eine Technologie wird so rasant und innovativ weiterentwickelt wie elektrische und elektronische Systeme. Elektrische und elektronische Komponenten, die intelligent miteinander vernetzt werden können, benötigen mordernste Entwicklungen auf den Gebieten der Kraftfahrzeugelektronik, Energietechnik oder Informations- und Kommunikationstechnik. Nicht nur die Sicherstellung der Zuverlässigkeit dieser Systeme unter extremen Einsatzbedingungen, sondern auch die Funktionalität ist eine zusätzliche Herausforderung. Daher werden je nach Studiengang spezielle Kenntnisse über das Gesamtsystemverhalten moderner elektrischer und elektronischer Konzepte, die Robustheit und funktionale Sicherheit, intelligente Energiespeichersysteme sowie Systeme zur „VirtualReality“/Datenbrillen vermittelt.

Die Studenten bekommen im Masterstudium die Möglichkeit, in wissenschaftlichen Projekten mitzuarbeiten oder sich an unseren interessanten Studentenprojekten (z.B. Racing Team, S.A.D.I.- Team) zu beteiligen. Sowohl praktisch orientierte Kenntnisse als auch die forschungsrelevante Ausbildung eröffnen im Anschluss an das Studium interessante Aufgabenfelder in der Industrie, oder aber die Möglichkeiten einer akademischen Laufbahn mit einer wissenschaftlichen Promotion.

AbschlussMaster of Science (M.Sc.)
StudienformVoll- oder Teilzeitstudium, konsekutiv
StudienbeginnWinter- oder Sommersemester
Dauer / ECTS-Punkte3 Semester / 90 ECTS (Teilzeit: 6 Semester / 90 ECTS)
Zugangsvoraussetzungen
  • Bachelor bzw. Diplom (FH) in einem elektrotechnischen Studium, oder in einem gleichwertigen Studiengang
  • Bachelor bzw. Diplom (FH) eines artverwandten Fachgebiets der Natur- oder Ingenieurwissenschaften, Wirtschaftsingenieurwesen oder ein vergleichbarer internationaler Abschluss (ggf. elektrotechnische Ergänzungsmodule nach individueller Prüfung notwendig)
  • Bachelor- bzw. Diplom (FH) mit mindestens 210 ECTS-Punkten (bei Bewerbern mit nur 180 ECTS-Punkten muss ein propädeutisches Vorsemester mit 30 ECTS-Punkten belegt werden)
  • Sprachvoraussetzungen für Nicht-Muttersprachler: Deutsch B2
Zulassungsbeschränkungzulassungsfrei
Gebührenkeine

Die zielorientierte und praxisnahe Ingenieurausbildung eröffnet ein breites Spektrum interessanter Tätigkeitsfelder in HighTech-Unternehmen und Forschungseinrichtungen wie u.a.:

  • Entwicklung von elektrischen und elektronischen Systemen und Baugruppen in der Industrie
  • ƒƒEntwurf, Anpassung und Wartung von eingebetteten elektronischen Funktionsgruppen im Kfz-, Flugzeug- oder Schiffbau, und vielen anderen Gebieten
  • ƒƒSensorik und Aktorik der modernen Fahrzeugtechnik
  • ƒƒElektronikentwickler im Bereich Forschung und Entwicklung
  • ƒƒVersuchsingenieur in der Erprobung
  • ƒƒQualitäts- oder Produktionsingenieur
  • ƒƒProjektleiter im Projektmanagement
  • ƒƒServiceingenieur

Den detaillierten Studienablaufplan, die Modulliste sowie Studien- und Prüfungsordnungen finden Sie in der Modulux-Datenbank der Westsächsischen Hochschule Zwickau.

Zur Modulux-Datenbank

Das sagen Studenten und Absolventen....

Mark Huster

Entwicklungsleiter, KEB Antriebstechnik GmbH

Elektrotechnik, Diplom-Ingenieur (FH)          
(2000 - 2005)          

Rückblickend auf mein Studium an der WHZ fand ich das enge Verhältnis zwischen Studenten und Professoren/Mitarbeitern positiv. Unabhängig vor Sprechzeiten hat man bei Anliegen meist Gehör gefunden.                               

...

mehr Informationen

Robert Cahn

Entwicklungsingenieur Konzeptentwicklung Hochvoltspeicher, EVA Fahrzeugtechnik GmbH

Elektrotechnik (dual - Studium im Praxisverbund), Diplom-Ingenieur (FH) sowie Mechatroniker/-in (IHK)
(2009 - 2014)          

[...] das Bestreben, das Studium durchzuziehen, hat mir die nötige Ausdauer und den Ehrgeiz für spätere Herausforderungen gegeben.      

...

mehr Informationen